Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Spaziergänge mit Hunden (Es würde Knochen vom Himmel regnen)

Alles rund um den Hund und anderes. Was schmökert ihr, was könnt ihr empfehlen?
Zeitungen und Magazine mit Artikeln über den Australian Terrier?
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 632

Spaziergänge mit Hunden (Es würde Knochen vom Himmel regnen)

Beitragvon Maren » 4. Aug 2012 17:45

Gerade lese ich dieses Buch:

Es würde Knochen vom Himmel regnen: Würde das Gebet eines Hundes erhört... Über die Vertiefung unserer Beziehung zu Hunden von Suzanne Clothier

Teils finde ich es faszinierend, teils langweilt es mich. Da es sich in großen Teilen an ein Publikum wendet, das ziemlich wenig Beziehung zu seinem Hund hat, sprechen mich einige Passagen weniger an bzw. ich finde sie schreibt mit viel Enthusiasmus über Selbstverständlichkeiten. Ich muss der Autorin aber zugute halten, dass das Buch bereits 2004 erschienen ist (deutsche Fassung, das Original wird also noch älter sein und die zugrundeliegenen Erfahrungen noch mehr) - zu der Zeit wusste ich auch noch nicht alles was ich heute weiß.

Gestern las ich die Kapitel "Die Qualität der Bindung" und "Spaziergänge mit Hunden". Beispielhaft hier diese Zitate : "Wenn es einen einzigen kurzen Moment gäbe, der eine Beziehung festhält, wäre es möglicherweise dieser: wie ein Mensch zusammen mit einem Hund geht." ... "Ich bin nie so interessiert daran, wie ein Mensch und sein Hund zusammen an einer bestimmten Aufgabe arbeiten, wie daran, wie sie in den dazwischen liegenden Momenten zusammen sind, wenn kein Ziel ihr Verhalten bestimmt oder prägt. ... Zeigen Sie mir nicht, was Ihr Hund tun kann, wenn Sie ihm einen Befehl geben, zeigen Sie mir nur, wie Sie mit ihm eine Straße entlang gehen, dann weiß ich viel mehr."

Insgesamt ein sehr schöner Ansatz, vor allem da sie mit Obedience-Leistungssportlern als Kundschaft gesegnet ist, wie aus Beispielen hervorgeht.

Mir hat es jedenfalls gut getan, heute morgen beim Spaziergang auch noch einmal aufmerksam und bewusst die Qualität der Beziehung zwischen Ina, Easy und zu beobachten. Die Hunde warten auf ihren Spaziergang, sie freuen sich darauf. Ich merke es an ihrer Ausrichtung zur Tür und an der Lebhaftigkeit, dass sie gerne losgehen möchten. Dennoch halten sie sich zurück und wir gehen diszipliniert und langsam zur Tür hinaus. Ich bleibe auf dem kurzen Weg zum nächsten Haus mehrmals kurz stehen, und sehe wie sie geduldig mit mir warten. Dafür warte ich auch, wenn sie nachher mal ein paar Mauselöcher ausschnüffeln oder Markierungen setzen möchten. Der relativ kurze aber schöne und intensive Spaziergang, ein Stück über die Felder, durch den Wald und dann wieder über Feldwege zurück, ist für die Hunde eine wichtige geistige Auslastung. Es kommt weniger darauf an, wie weit man gegangen ist. Viel mehr, dass man in dieser Zeit etwas erlebt, erschnüffelt, in sich aufgenommen hat. Zufrieden sind sie, wieder nach Hause zu kommen.
Ich kann vergleichen, vor kurzem hatten wir Besuch von einem jungen Rüden, der auf dem eigenen Grundstück seinen Auslauf bekommt. Er stammt aus einer entsprechenden Zucht und hatte auch dort ausser dem eigenen Zwinger und Garten nichts gesehen. Dieser Hund trabte den ganzen Tag ruhelos herum, immer auf der Suche nach einem kleinen Abenteuer, einen Vogel zu jagen vielleicht. Er hatte die meiste Zeit nichts wirkliches erlebt und auch keine innige Beziehung zu seinen Leuten. Wirklich schade für das verschenkte Potenzial, andererseits in dem Fall gut dass die ursprüngliche Aufzucht und die Haltungsbedingungen immerhin im Einklang miteinander waren. Ein Hund der besseres kennt wäre vielleicht noch unglücklicher, dieser wusste nicht wirklich was ihm fehlte (obwohl man sehen konnte, dass es fehlte).
Bild
Benutzeravatar
Maren
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 920
Registriert: 08.2010
Barvermögen: 2.334,65 Points
Wohnort: Nagold
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 38x in 34 Posts
Geschlecht:

Re: Spaziergänge mit Hunden (Es würde Knochen vom Himmel reg

Beitragvon Tina B. » 5. Aug 2012 09:11

Maren hat geschrieben:Gestern las ich die Kapitel "Die Qualität der Bindung" und "Spaziergänge mit Hunden". Beispielhaft hier diese Zitate : "Wenn es einen einzigen kurzen Moment gäbe, der eine Beziehung festhält, wäre es möglicherweise dieser: wie ein Mensch zusammen mit einem Hund geht." ... "Ich bin nie so interessiert daran, wie ein Mensch und sein Hund zusammen an einer bestimmten Aufgabe arbeiten, wie daran, wie sie in den dazwischen liegenden Momenten zusammen sind, wenn kein Ziel ihr Verhalten bestimmt oder prägt. ... Zeigen Sie mir nicht, was Ihr Hund tun kann, wenn Sie ihm einen Befehl geben, zeigen Sie mir nur, wie Sie mit ihm eine Straße entlang gehen, dann weiß ich viel mehr."


Wie wahr! Wie wahr...
Das Buch kenne ich jetzt nicht, weil es mich nicht angesprochen hat. Aber den Satz finde ich gut!
Die Qualität der Beziehung vom Hund zum Hundeführer lässt sich oft sehr gut bei einem Spaziergang erfassen. Gibt es die "unsichtbare Leine", die zeigt, dass sich der Hund auf seinen Besitzer bezieht und ihn achtet? Oder rast der Hund nur rastlos umher oder ignoriert? Natürlich gibt es eine ganze Bandbreite dazwischen.
Bei mehreren Hunden noch spannender, da sich Hunde untereinander ja oft besser verstehen und verständigen und dabei ihre Besitzer manchmal nicht so gefragt sind.
Ich bin zufrieden, wenn meine Hunde zufrieden sind - und umgekehrt. So wechseln sich in unseren Spaziergängen immer Phasen ab, in denen ich mit den Hunden aktiv agiere oder sie "ihr Ding" ungestört abspulen können.

Wie schade, wenn man das Potential ungenutzt lässt! Und der junge Rüde ist schon eine arme Socke. Ob er diese Unrast irgend wann mal ablegen kann?
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:


Zurück zu "Bücherecke und interessante Zeitschriften"

 
cron