Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Dosenfutter Erfahrungen

Hier könnt ihr Fragen und Anregungen rund um unsere Aussies einstellen, die Ernährungsfragen und die Gesundheit betreffen.

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3602

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Maren » 2. Okt 2013 20:20

Also gepupst wird bei uns kaum, das wäre für mich schon ein Grund das Futter nicht zu geben. Genauso wie übler Körpergeruch.
Bild
Benutzeravatar
Maren
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 920
Registriert: 08.2010
Barvermögen: 2.334,65 Points
Wohnort: Nagold
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 38x in 34 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon anka66 » 4. Okt 2013 11:54

Stimmt, wir haben ja auch schon recht viel ausprobiert und füttern Dofu nur sehr selten. Unsere kommen immer noch am besten mit Trofu und Barfen zurecht.
!!! Einmal Aussie - immer Aussie !!!
Bild
Benutzeravatar
anka66
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1837
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 2.054,20 Points
Bank: 3.178,00 Points
Wohnort: Meiderich
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 63x in 56 Posts
Geschlecht:

Ende des Experiments

Beitragvon Maren » 4. Nov 2013 21:56

Fazit aus der Rinti-Phase:
Fütterungsempfehlung ist zu knapp bemessen, sehr erstaunlich! Hatten wir bei TroFu noch nie.
Nichts ist besser mit Dose als mit TroFu.
Ina hatte die letzten Tage ein dickes ( aufgetriebenes?) Bäuchlein nach dem Fressen und am Freitag abend so arg Bauchweh dass ich mit ihr beim TA war. Keine Ahnung was nun wirklich die Ursache war, ob es was mit dem Futter zu tun hatte, aber das Ende der Dosenfutterperiode ist eingeläutet. Jetzt bekommt sie wieder ein gutes TroFu und es geht ihr prima.
Bild
Benutzeravatar
Maren
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 920
Registriert: 08.2010
Barvermögen: 2.334,65 Points
Wohnort: Nagold
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 38x in 34 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Tina B. » 5. Nov 2013 14:44

Arme Ina.
So was ist gar nicht lustig.
Dosenfutter ist aber auch, glaube ich, vom Gewicht/Nährwert recht ungünstig. Bei 10 KG Hundegewicht soll man ja schon 400 g Dosenfutter geben, bei Rohfleisch- Fütterung (mit Gemüse) sind es ca 250 g, und bei gutem TroFu sind es ca 140 g.
Klar hat ein Hund einen dehnbaren Magen und schlingt sein Futter. Aber ich denke meinen Hunden bekommt ein Mittelmaß ganz gut. Daher gibt es weiter etwas Ziegenmilch zum Frühstück, unterwegs ein paar Häppchen und abens Rohfleisch/Gemüsemenge.
Passt.
Und wenn Ina mit dem TroFu besser leben kann, ist es ja auch ok und allemale besser als Bauchweh.

Lieben Gruß Tina
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Maren » 5. Nov 2013 21:15

Ja, es ist noch nicht mal so dass ihr das Dosenfutter besser schmeckt, sie frisst das trockene mit sehr gutem Appetit. Momentan bekommt sie Josera SensiPlus, 100g am Tag. Seitdem sind die Häufchen auch wieder schön fest.

Bei den 260 g Dose haben wir erst TroFu, dann einen Flockenmix zugefüttert, weil sie beide so dünn waren. Ina wiegt 6,5 kg und davor hatte sie 6,9.
Wenn die Dosen alle sind wird auch Jolly wieder trocken gefüttert. Sie hatte auch zwischendurch mal Probleme. Bei den Irish weiss man dann aber nicht so genau, was die unterwegs wieder aufgelesen haben - die nehmen alles mögliche, im günstigen Fall sind es Äpfel was sie auf der Wiese aufsammeln. Wenn irgendwo Mist liegt oder Schafe geweidet haben lassen wir sie gar nicht frei... Bei Ina zum Glück nicht so ein Thema.
Bild
Benutzeravatar
Maren
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 920
Registriert: 08.2010
Barvermögen: 2.334,65 Points
Wohnort: Nagold
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 38x in 34 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon anka66 » 5. Nov 2013 21:37

Das beweist ja mal wieder, dass es kein Allheilmittel gibt. Jeder Hundemagen ist anders und wenn es mit dem einem Futter besser klappt, dann sollte man auch ruhig dabei bleiben.
!!! Einmal Aussie - immer Aussie !!!
Bild
Benutzeravatar
anka66
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1837
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 2.054,20 Points
Bank: 3.178,00 Points
Wohnort: Meiderich
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 63x in 56 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon von den grauen Anfurten » 13. Nov 2013 21:17

Bettina, was hat das Füttern der Dosen denn jetzt gebracht beim letzten Mal? Wieder Durchfall?
Bild
Benutzeravatar
von den grauen Anfurten
Champion
Champion
 
Beiträge: 1822
Registriert: 04.2010
Barvermögen: 203,70 Points
Bank: 10.191,45 Points
Wohnort: Dinxperlo
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 27x in 25 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Bettina » 13. Nov 2013 22:25

Ich habe mich noch nicht getraut es wieder auszuprobieren und danach lieber gefrorenes Komplettfleisch mitgenommen. Das klappt wie immer super.
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!

Bild
Benutzeravatar
Bettina
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 829
Registriert: 10.2010
Barvermögen: 882,50 Points
Bank: 6.421,00 Points
Wohnort: Bocholt
Danke gegeben: 29
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Medizinischer Bereich und Ernährung"

 
cron