Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Dosenfutter Erfahrungen

Hier könnt ihr Fragen und Anregungen rund um unsere Aussies einstellen, die Ernährungsfragen und die Gesundheit betreffen.

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3603

Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Maren » 24. Sep 2013 22:12

Hallo, ich hatte ja schon berichtet dass wir jetzt mal den Versuch mit Rinti gestartet haben. Leider hatten wir auch diesen Monat Pech und alle Hunde hatten nacheinander Durchfall (angefangen mit Easy, die gar kein Rinti bekommt, also hat es damit bestimmt nichts zu tun). Ansonsten ist mir nur eines aufgefallen: die auf den Dosen angegebene Menge ist NICHT, wie bei TroFu üblich, weit über Bedarf. Ich hatte fast damit gerechnet dass Jolly und Ina zunehmen, wo sie doch zusammen eine 800g Dose pro Tag wegspachteln. Das ist aber nicht der Fall. Gewichte 6,5 und 12,5 kg also rank und schlank. Und dabei geben wir seit dem Durchfall auch noch Reis (puffreis) dazu.
Zuerst hatten wir die ganze Portion am Abend gefüttert, dann halb morgens und halb abends, jetzt sind wir wieder bei nur abends angelangt. Es soll der caniden Verdauung besser entsprechen, weil diese länger dauert und durch neu nachladen nur gestört wird. Wie haltet ihr es damit?
Bild
Benutzeravatar
Maren
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 920
Registriert: 08.2010
Barvermögen: 2.334,65 Points
Wohnort: Nagold
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 38x in 34 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon australianterrierfan » 25. Sep 2013 14:20

Hallo Maren

naja habe nicht gerade das beste gelesen von Rinti da sind schon Sachen in der Dose hervorgekommen was nicht dort rein gehören.
Meine neigten auch immer schnell zu Durchfall,jedoch seit ich Teilbarfe ist das ganze vorbei.

Und im Urlaub oder wenn ich sonst unterwegs bin gibt's Futter entweder von Panys oder Pure Naturfutter und auch von diesem
Futter habe ich kein Durchfall.

Senior war jetzt eine Woche bei meiner Freundin und mit Belaja war ich in Italien und beide hatten kein Problem mir dieser
Art der Fütterung

zu Dosenfutter gibt es noch Reis mit Gemüse das ich vorher 10 min quellen lasse

Lg Lilly
Benutzeravatar
australianterrierfan
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 902
Registriert: 09.2007
Barvermögen: 144,60 Points
Wohnort: basel
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Tina B. » 29. Sep 2013 11:54

Wir haben relativ gute Erfahrungen mit dem von uns bevorzugten Dosenfutter gemacht, ausgenommen Animonda, wovon die Hunde Durchfall bekamen.
Der Verbrauch bei den Hunden ist tlw wie angegeben, wobei der hohe reine Wasseranteil natürlich ins Dosengewicht fällt, aber für die Hunde nicht als Nährwert zählt. Die Hunde mögen Dosen- oder Schälchenfutter gerne, ich glaube, am liebsten von Renske.
Wir füttern die Hauptmenge an Futter immer abends, Bauch voll und dann ist Ruhe und Heia angesagt :)
Morgens bekommen sie ein kleines Frühstück und über den Tag dann Futter fürs Arbeiten. Da bei Belastungen jeder Art der Magen-Darmtrakt aus der Aktivität genommen wird, halte ich die Hauptfütterung abends für sinnvoll.

Lieben Gruß Tina
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Helga » 29. Sep 2013 21:18

Toby gekommt gegen 11.00 Uhr Pferdefleisch (roh) mit Kartoffeln und Gemüse und Möhrenpellets. Manchmal bekommt er auch Dosenfutter. Dieses kaufe ich bei uns im Raiffeisenmarkt. Es nennt sich "Landfleisch" und man kann natürlich verschiedene Geschmacksrichtungen haben. Und immer steht auf der Dose z.B. 100 % Lamm, 100 % Rind o.ä. Abends gegen 18.00 Uhr gibt es dann Trockenfutter.
Liebe Grüße
Helga und Toby
Benutzeravatar
Helga
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 482
Registriert: 02.2010
Barvermögen: 796,55 Points
Wohnort: Rheinbach
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 18x in 18 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Jeffrey » 30. Sep 2013 13:46

Ich füttere Jeffrey mit Futter von Pure Natur. Morgens kriegt er ein wenig Trockenfutter und abends Dosenfutter, das ich bei manchmal dünnerem Kot mit Puffreis mische. Auch ergänze ich das Nassfutter mit einer Prise CD-Micro Mineral. Er verträgt das Futter sehr gut. Zwar gebe ich weniger als auf der Packung angegeben ist, damit er sich auch mal zwischendurch beim Spaziergang ein Leckerli verdienen kann.
Da ich leider nur einen Hund habe und die Dosen von Pure 800 g schwer sind, fülle ich das Futter in kleine Portionen in Tupperware-Gefässe. Was ich am Dosenfutter generell nicht liebe, sind die Dosen. Diese muss man waschen und anschliessend entsorgen. Mir wäre es lieber, wenn alles in entweder Tetra-Paks oder Plastikhüllen abgepackt wäre. Es gäbe auch weniger Abfallprobleme.
Liebe Grüsse

Silvia mit Jeffrey
Benutzeravatar
Jeffrey
Rüpel
Rüpel
 
Beiträge: 71
Registriert: 05.2011
Barvermögen: 71,95 Points
Wohnort: Stäfa
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon barbrosa » 30. Sep 2013 14:21

Rosa bekommt ab und an auch das Raiffeisendosenfutter und hat damit keine Probleme.
Die dose ist zwar gross aber in unserer Raiffeisen gab`s dafür Plastikdeckel, die halten ganz gut frisch.Oder Reste in Tupper einfrieren und bei Bedarf weiterfüttern für meine Zwerg :D

barbara
Benutzeravatar
barbrosa
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 987
Registriert: 01.2011
Barvermögen: 465,90 Points
Bank: 326,00 Points
Wohnort: Gaggenau
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 7x in 7 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Maren » 30. Sep 2013 21:29

Ja Silvia, das mit dem Abfall finde ich auch blöd. Mit einer Dose am Tag geht grad noch so, da sich ja die beiden eine Dose teilen. Früher mit mehr Hunden hätte ich es nicht gemacht.

Ich bin etwas erstaunt, dass viele von Euch das Futter auf 3 x verteilen, die Kleinen kriegen doch eh schon so wenig. Da ist es ja nur ein Happen...

Ina und Jolly sind jetzt sehr schlank. Ich finde man muss ihnen jetzt ab und zu was extra geben, sonst sind sie für den Winter zu dünn.
Bild
Benutzeravatar
Maren
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 920
Registriert: 08.2010
Barvermögen: 2.334,65 Points
Wohnort: Nagold
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 38x in 34 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Bettina » 30. Sep 2013 22:07

Unsere bekommen nur Dosenfutter von Real Nature, wenn wir übers Wochenende verreisen oder im Urlaub sind. Zuhause gibt es nur Frischfütterung, aber das ist im Wohnmobil nicht immer angebracht. Bisher hatten wir in den letzten Jahren immer sehr gute Erfahrung mit dem Dosenfutter, aber im letzten Urlaub hatte sich ein Durchfall eingeschlichen, den ich auf eine Infektion geschoben habe. Aber auch nach einem späteren Wochenendausflug, ergab sich wieder ein nicht direkter Durchfall, aber ein vermehrter, breiiger Kotabsatz. Danach habe ich dann auch Zweifel bekommen, ob sich vielleicht die Qualität des Dosenfutters geändert hat, oder die Hunde empfindlicher darauf geworden sind. Nächstes Wochenende ergibt sich noch einmal die Möglichkeit das auszutesten. Bin dann mal gespannt.
Die Fütterungsempfehlungen auf den Dosen finde ich utopisch, daran habe ich mich für die kurze Zeit nie gehalten, aber für einen Dauergebrauch scheinen sie dann vielleicht doch realistisch um die Hunde ausreichend zu ernähren.
Ich füttere nur 1x täglich nach dem Hauptspaziergang.
Der Abfall ist schon enorm, aber für die Ausnahmen habe ich das in Kauf genommen.
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!

Bild
Benutzeravatar
Bettina
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 829
Registriert: 10.2010
Barvermögen: 882,50 Points
Bank: 6.421,00 Points
Wohnort: Bocholt
Danke gegeben: 29
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon Helga » 1. Okt 2013 21:36

Die Dosen, die ich im Raiffeisenmarkt kaufe, haben 400 g. Ich finde das ok.
Liebe Grüße
Helga und Toby
Benutzeravatar
Helga
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 482
Registriert: 02.2010
Barvermögen: 796,55 Points
Wohnort: Rheinbach
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 18x in 18 Posts
Geschlecht:

Re: Dosenfutter Erfahrungen

Beitragvon anka66 » 2. Okt 2013 14:02

Wir füttern ja auch schonmal Dosenfutter, wobei unsere immer besonders gut davon pupsen können..... [smilie=bolt.gif]
Dosen finde ich eigentlich ganz gut, Metall kann wiederverwendet werden und es gibt Plastikdeckel zum Verschließen, dann kann die Dose nochmal in den Kühlschrank. Renske und Panys schmecken unseren Hunden aber auch am besten.
!!! Einmal Aussie - immer Aussie !!!
Bild
Benutzeravatar
anka66
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1837
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 2.054,20 Points
Bank: 3.178,00 Points
Wohnort: Meiderich
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 63x in 56 Posts
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Medizinischer Bereich und Ernährung"

 
cron