Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Tierarzt, Hund und Antibiotika

Hier könnt ihr Fragen und Anregungen rund um unsere Aussies einstellen, die Ernährungsfragen und die Gesundheit betreffen.

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 433

Tierarzt, Hund und Antibiotika

Beitragvon Tina B. » 23. Jun 2014 07:51

Selber erlebt: Bei einer Behandlung bekommt der Hund wie selbstverständlich Antibiotika gespritzt, fast nebenbei, und als Besitzer ist man oft überrumpelt und denkt sich, der Tierarzt wird schon wissen, was er tut. Dabei bleibt die Frage: Ist ein Antibiotika einfach vorbeugend gegeben überhaupt nötig? Könnte man nicht erst mal darüber reden, evtl. Alternativen aufzeigen oder den Krankheitsverlauf beschreiben, der ein Antibiotika nötig macht?
Antibiotika ist in der Tiermast ein Thema, was uns Hautnah erreicht; haben wir es doch auf dem Teller.
Bei unseren Haustieren wie Hund und Katze wurde inzwischen festgestellt, dass sie antibiotikaresistente Bakterien beherbergen können, die sie auch an Menschen weiter geben können. ESBL-produzierende E.coli Bakterien und EHEC werden diskutiert. Da die Übertragung durch oral-fäkale Kontakte ermöglicht wird, sei auf das Thema Hygiene hingewiesen. Keine Hunde- Küsschen oder abschlabbern von Kindern erlauben! Eben putzt sich der Hund noch den Hintern und gleich leckt er einen ab...lecker...

Zitat:
Quelle animal-health-online.de

Code: Alles auswählen
Lissabon (aho) – Veterinärmediziner der Universität von Lissabon weisen in einer aktuellen Publikation in der Fachzeitschrift „Veterinary Record“ auf die Tatsache hin, dass gesunde Hunde antibiotikaresistente ESBL-Coli-Bakterien in ihrem Darm beherbergen können. Bei den Bakterien konnten sie Resistenzen gegen Amoxicillin, Cefotaxim, Amoxicillin-Clavulansäure und Cefoxitin nachweisen. ESBL-Keime erzeugen ein verändertes Enzym der Beta-Laktamase, welches Antibiotika wie Penicilline und bestimmte Cephalosporine inaktiviert. ESBL-produzierende Bakterien verursachen ein weites Spektrum an humanen Erkrankungen wie Harnwegsinfektionen, Wundinfektionen oder Sepsis.

Mehr dazu *HIER*
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Re: Tierarzt, Hund und Antibiotika

Beitragvon von den grauen Anfurten » 24. Jun 2014 20:24

In den Niederlanden sind die Tierärzte wesentlich zurückhaltender mit Antibiotika. Sie sind auch meldepflichtig was Abgabr betrifft.
Bild
Benutzeravatar
von den grauen Anfurten
Champion
Champion
 
Beiträge: 1822
Registriert: 04.2010
Barvermögen: 203,70 Points
Bank: 10.191,45 Points
Wohnort: Dinxperlo
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 27x in 25 Posts
Geschlecht:


Zurück zu "Medizinischer Bereich und Ernährung"

 

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

hund küsschen hygiene hunde küsschen lecken hund küsschen lecken hygiene
cron