Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


zysten auf eierstöcken

Hier könnt ihr Fragen und Anregungen rund um unsere Aussies einstellen, die Ernährungsfragen und die Gesundheit betreffen.

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3712

zysten auf eierstöcken

Beitragvon Marcjanna » 14. Apr 2015 16:27

Hallo ,
Im Dezember 2014 war meine Rori Läufig und bis Heute hat sie vergrößere Vulva. Sie ist natürlich seit Mitte Januar in der Behandlung. Es gab schon Tagen da war die Vulva kleiner, aber seit 4 Wochen hat sich nichts geändert und Heute ist die Vulva wieder sehr groß… :feeling_blue2_cut:

Wir haben letzte Woche Bluttest gemacht. Dem Befund nach hat meine Rori Zysten auf Eierstöcken. :(
Weil die Behandlung bis jetzt nicht viel gebracht hat, entschied ich mich, dass die Ärztin die Hormonen geben soll. Also Morgen bekommt meine Rori die Hormonspritze.
Wenn das nicht hilft, werden wir Rori kastriert lassen müssen.
Ich frage mich nur, ob es doch nicht besser wäre sie sofort kastriert zu lassen. Was, wenn sich das alles noch verschlimmert? Und etwas Unheilbares entsteht… :traurig:
Marcjanna
Rori und Tosia
============================

Deutsch ist nicht meine Muttersprache! Wenn Fehler in meinen Beiträgen vorkommen , bitte um Entschuldigung!
http://www.jaizdrowie.pun.pl/forums.php
Benutzeravatar
Marcjanna
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.2008
Barvermögen: 140,30 Points
Wohnort: 52372 Kreuzau
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6x in 4 Posts
Geschlecht:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon Petra-Kid » 14. Apr 2015 18:52

Mit Hormonen ist das bekanntlich immer so eine Sache. Manchmal können sie helfen, aber oft bringen sie den Hormonhaushalt noch mehr durch einander ...
Vielleicht wäre in dem Fall eine Kastration sinnvoll? Ich selber bin ja eher gegen unnötige Kastrationen, aber wenn es aus medizinischen Gründen besser ist?
Kannst du nicht noch eine zweite ärztliche Meinung einholen, macht man ja bei uns Menschen auch, bevor man sich zu etwas entscheidet.

Alles Gute für deine Rori :herzgib:
Liebe Grüße
von Petra und Mika dem kleinen Japaner sowie Kid ganz fest im Herzen!
Benutzeravatar
Petra-Kid
Champion
Champion
 
Beiträge: 1516
Registriert: 01.2009
Barvermögen: 2.407,75 Points
Wohnort: in der Nähe der Kieler Förde
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht:

folgende User möchten sich bei Petra-Kid bedanken:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon Maren » 14. Apr 2015 20:19

Hallo Marcjanna,
Zysten auf den Eierstöcken ist nichts besonderes und ich glaube auch nicht besonders gefährlich. Sie stören aber die Fruchtbarkeit. Ich würde mir keine großen Sorgen machen und erst mal abwarten. Lass sie auf keinen Fall während der Läufigkeit oder kurz danach kastrieren, es sei denn es ist ein Notfall.
In dieser Zeit ist das Gebärmuttergewebe im Aufbau und sehr stark durchblutet. Das Risiko für Nachbluten nach der OP ist höher.
Wenn es mind. 2 Monate nach der Läufigkeit ist kannst Du es machen.
Viel Glück und mach Dir nicht zu viele Sorgen!
Bild
Benutzeravatar
Maren
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 920
Registriert: 08.2010
Barvermögen: 2.334,65 Points
Wohnort: Nagold
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 38x in 34 Posts
Geschlecht:

folgende User möchten sich bei Maren bedanken:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon anka66 » 14. Apr 2015 21:02

Zysten am Eierstock können verdammt weh tun. Kann ich bestätigen.
Inwieweit stören sie den Hund?
Ob Hormone dauerhaft helfen oder die Zysten evtl. wiederkommen? Bei einer Kastration hat man direkt Ruhe und die meisten Hunde sind schon am nächsten Tag wieder fit.
Eine Zweitmeinung vom TA wäre sicher nicht schlecht.
!!! Einmal Aussie - immer Aussie !!!
Bild
Benutzeravatar
anka66
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1837
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 2.054,20 Points
Bank: 3.178,00 Points
Wohnort: Meiderich
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 63x in 56 Posts
Geschlecht:

folgende User möchten sich bei anka66 bedanken:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon Marcjanna » 14. Apr 2015 23:33

Rori frisst alles, hat gute Laune. Es ist schwer zu sagen ,ob sie schmerzen hat... Sie läuft gerne , spielt, rennt..
Manchmal sieht sie sehr traurig aus... aber sie hatte früher auch solche Tagen...
Sie benimmt sich jetzt als wäre sie Läufig und die nicht kastrierte Rüder denken das gleiche…
Ich weiß nicht so recht ob die Hormonen helfen…
Marcjanna
Rori und Tosia
============================

Deutsch ist nicht meine Muttersprache! Wenn Fehler in meinen Beiträgen vorkommen , bitte um Entschuldigung!
http://www.jaizdrowie.pun.pl/forums.php
Benutzeravatar
Marcjanna
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.2008
Barvermögen: 140,30 Points
Wohnort: 52372 Kreuzau
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6x in 4 Posts
Geschlecht:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon anka66 » 15. Apr 2015 14:00

Ja, schwierige Entscheidung. Auch eine Kastration birgt Risiken, auch wenn es heutzutage schon eine Routineoperation ist. Ob Hormone helfen und Rori auf Dauer Ruhe hat, findet man nur heraus, wenn man das Medikament verabreicht. Und wenn es nicht hilft, musst sie vielleicht doch operiert werden.
!!! Einmal Aussie - immer Aussie !!!
Bild
Benutzeravatar
anka66
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1837
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 2.054,20 Points
Bank: 3.178,00 Points
Wohnort: Meiderich
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 63x in 56 Posts
Geschlecht:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon Marcjanna » 3. Mai 2015 10:26

Hallo!
Vor drei Wochen bekam Rori Hormonen. Ich habe mich dafür entschieden weil die Ärztin noch nicht dafür war, die Kastration durchzuführen und ich auch nicht…
Gerade habe ich nämlich erfahren, dass bei einer anderen Ärztin ein Collie – Rüde, der mir bekannt war aus der Narkose nach Zahnsteinentfernen NICHT aufgewacht war (eigentlich war er kurz aufgewacht und dann tot…..)

Am Mittwoch haben wir einen Termin bei TA, aber ich sehe auch selbst, dass die Vulva kleiner ist, aber sie ist nicht so klein wie sie sein soll…
Marcjanna
Rori und Tosia
============================

Deutsch ist nicht meine Muttersprache! Wenn Fehler in meinen Beiträgen vorkommen , bitte um Entschuldigung!
http://www.jaizdrowie.pun.pl/forums.php
Benutzeravatar
Marcjanna
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.2008
Barvermögen: 140,30 Points
Wohnort: 52372 Kreuzau
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6x in 4 Posts
Geschlecht:

folgende User möchten sich bei Marcjanna bedanken:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon Tina B. » 3. Mai 2015 19:48

Oh, das mit dem Collie ist ja tragisch! Wie traurig.
Ja, ein Narkoserisiko hat man halt immer. Hoffentlich pendelt sich bei Rori jetzt alles ein! Ich bin gespannt, was die Ärztin Mittwoch sagen wird.

Lieben Gruß Tina
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon Petra-Kid » 4. Mai 2015 12:45

Kastriert ist schnell, aber nicht ohne !!!!!

Gerade erst ist ein 10 Monate alter Wolfsspitz (Hündin, kerngesund) kastriert worden und aus der Narkose nicht mehr aufgewacht :haarerauf: Es handelte sich wohl um Ketamin! :boese2:
Habe das bereits einige Male gehört, dass gerade Spitze darauf so reagieren können .... andere Rassen natürlich auch.
Ein TA in der Nähe (da gehen wir nicht mehr hin :schock636: ) hatte uns vorgeschlagen unseren Mika mit SECHS Monaten kastrieren zu lassen, weil er ein Einhoder ist. Und zwar dann komplett!!!
Wir lehnten dankend ab (er ist bis heute nicht kastriert), zumal er außerdem sagte, dass er bei seinen OP's immer nur Ketamin nimmt. Als ich ihm das erzählte mit den Spitzen und darum bat, dass Mika im Falle einer OP mit der Inhalationsnarkose behandelt werden solle, weil meiner Meinung nach sicherer, meinte er wortwörtlich: " Ich nehme immer diese Narkose und bleibe dabei, egal was sie möchten, und außerdem werde ich Ihren Hund niemals operieren :neinsagen:

Komischer Kauz, oder?

PS: Gerade bei den kleineren Rüden geschieht eher was wegen der Narkose, als wegen des Hodens, der im Körper liegt. Natürlich kann der im Alter entarten, aber es gibt schließlich US und außerdem sind 2 meiner Hunde daran erkrankt (Hodenkrebs, Zyste an der Prostata), obwohl sie bis ins Alter intakt waren. Und da bemerkte man das auch nicht vorher, obwohl die Hoden ja beiden außen lagen ....
Liebe Grüße
von Petra und Mika dem kleinen Japaner sowie Kid ganz fest im Herzen!
Benutzeravatar
Petra-Kid
Champion
Champion
 
Beiträge: 1516
Registriert: 01.2009
Barvermögen: 2.407,75 Points
Wohnort: in der Nähe der Kieler Förde
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht:

folgende User möchten sich bei Petra-Kid bedanken:

Re: zysten auf eierstöcken

Beitragvon Tina B. » 5. Mai 2015 17:46

Ach nee, das muss ja wohl echt nicht sein. Aber das Narkoserisiko gibt es halt, und man sollte da nicht so ganz unbedarft herangehen.
Dass ein Arzt so pampig ist, finde ich eher ungewöhnlich. Aber da hilft ja die Abstimmung mit den Füßen; einfach nicht mehr hingehen und vor allem so wie du es machst genau auf den Zahn fühlen, was wie gemacht wird und warum. Man muss ja in der Regel nicht umgehend den Hund auf den Tisch legen, oft hat man doch Zeit (und sollte sie sich auch nehmen), sich umfassend beraten zu lassen.

Lieben Gruß Tina
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Medizinischer Bereich und Ernährung"

 

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

ketamin narkose für wolfsspitze
cron