Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Ärgerlich- Welpe zur Kontaktaufnahme gezwungen

Alles über Welpen: Geburt, Aufzucht, Sozialisierung, Erziehung und vieles mehr...

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 398

Ärgerlich- Welpe zur Kontaktaufnahme gezwungen

Beitragvon Tina B. » 30. Jul 2011 17:58

Sehr ärgerlich war eine Begebenheit die wir unlängst mit ansehen mussten.
Eine ältere Frau hatte einen Schnauzer- Welpen, ca so 12 Wochen alt.
Der Hund bewegte sich relativ ungezwungen und frei an der Leine, bis die Frau eine Gruppe Schnauzer entdeckte, die bei ihren Besitzern angeleint waren.
Diese Hunde gifteten alles und jedes an, was sich bewegte, und die Besitzer waren dazu ganz das Gegenteil und übersahen es phlegmatisch.
Jetzt sollte der Welpe mit den Hunden Kontakt aufnehmen, ein unterfangen, das wohl jedem, der auch nur etwas von Hunden versteht, nicht in den Sinn gekommen wäre.
Die Frau ging näher an die Gruppe, schleifte ihren Welpen erst hinter sich her um ihn dann mit Schwung auf die Giftspritzen zu zuschwenken.
Der arme Welpe hatte keine Chance zu entkommen, so sehr er sich auch gesträubt hat.
Zu allem Überfluss nahm die Frau den sich wehrenden Welpen hoch und hielt ihn den anderen Hunden hin, damit sie wohl "guten Tag" sagen sollten.
Es grenzte an ein Wunder, das der Welpe nicht gebissen wurde.

Da das ganze Geschehen in einiger Entfernung stattfand, hatten wir keine Möglichkeit etwas dazu zu sagen oder einzugreifen.
Aber mir standen die Haare zu Berge, ehrlich! [smilie=shocked.gif]

Etwas später versuchte ich mit der Frau zu sprechen, nahm Don mit, der ja sehr ruhig und besonnen ist, aber die Frau sprach kein Deutsch.
Der Welpe kam für einen Sekundenbruchteil auf Don zu und sprang dann, so weit es die Leine zuließ, rückwärts.

Deprimierend! [smilie=sad1.gif]

Und dann wundern sich alle über Hunde, die sich "merkwürdig" verhalten [smilie=spy.gif] wo die doch nur mit Hilfe ihrer Besitzer die "besten Erfahrungen" gemacht haben... Bild

Irgendwie lässt mich so was nur schwer los.

Lieben Gruß Tina
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Beitragvon Marcjanna » 31. Jul 2011 09:20

So ein Verhalten kann ich ÜBERHAUPT NICHT verstehen.

Ich habe auch nicht so viel Ahnung über Hunde als ich meine Rori bekam. Aber eben deswegen hat man doch Instinkte…

Wir vermenschlichen sonst immer unsere Hunde… je mehr desto weniger man Ahnung über Hunde hat… Ich gebe zu, ich habe viele Bücher über Hunde gelesen, aber wenn ich nicht wusste wie ich mich verhalten sollte, habe ich so getan, als wäre Rori ein Kind gewesen … Dem zu folge, wäre ich nie auf die Idee gekommen mich so zu benehmen wie die Frau mit dem Welpen. Man geht doch nicht mit einem kleinen Kind den Räubern zu begrüßen!!
Marcjanna
Rori und Tosia
============================

Deutsch ist nicht meine Muttersprache! Wenn Fehler in meinen Beiträgen vorkommen , bitte um Entschuldigung!
http://www.jaizdrowie.pun.pl/forums.php
Benutzeravatar
Marcjanna
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.2008
Barvermögen: 140,30 Points
Wohnort: 52372 Kreuzau
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6x in 4 Posts
Geschlecht:


Zurück zu "Vom Welpen zum erwachsenen Hund"

 
cron