Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Ein paar Fragen

Alles über Welpen: Geburt, Aufzucht, Sozialisierung, Erziehung und vieles mehr...

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3365

NACHTRAG @ Mona...

Beitragvon Petra-Kid » 23. Sep 2009 11:14

Hallo Mona,

am besten machst du es so wie seinerzeit bei deinem Sohn, als er ins "gefährliche" Krabbelalter kam und nichts mehr vor ihm sicher war...

Falls ihr wertvollere Sachen habt, dann würde ich die einfach in der ersten Zeit wegstellen.
Die Steckdosen würde ich mit Kindersicherungen absichern...
Elektrische Leitungen anschauen, ob die verführerisch herum hängen...
Und natürlich, besonders wichtig, überall in Bad, WC, Garage usw. überprüfen, ob dort keine giftigen Dinge lagern, die Julie in die Schnauze nehmen könnte. [smilie=nono.gif]
Ich kenne einen Wäller, der in der Garage seiner Leute einige Tropfen!!! von einem Frostschutzmittel aufgeleckt hatte und gestorben ist [smilie=shocked.gif] - das Zeugs muss wohl süßlich schmecken...
Im Garten natürlich auch schauen, ob ihr nix Giftiges habt. Manchmal reichen schon die Blättchen oder die Blüten und Früchte...

Irgendwann ist Julie ja aus dem Alter raus und ihr könnt alles wieder an seinen alten Platz stellen (bis auf die Putzmittel usw.!!!).

Es kommt eh auf den Hund an. Bei uns hatte der Cocker z.B. die Fußleisten in der Diele abgerissen und verkeilt, so dass ich ohne Hilfe nicht zur Tür rein konnte oder er hat am Telefonkabel geknabbert [smilie=pray.gif] - er überlebte jedoch, weil nicht so viel Strom drin ist...

Der Dicky war schon 11 Monate, als er kam und machte das nicht mehr *g*

Und unser Kid fraß wie ein kleiner Biber die Holzbeine der Stühle an, wenn man nicht aufpasste. Einmal musste er länger warten und hat in der Diele renoviert, sprich er futterte die Tapete ab und den Putz, sodass man schon eine silberne Kante von der Ecke sehen konnte [smilie=shocked.gif]
Aber das war alles "nur" in der Zeit des Zahnwechsels, obwohl er ausreichend Kauknochen zur Verfügung hatte....

LG Petra
Benutzeravatar
Petra-Kid
Champion
Champion
 
Beiträge: 1516
Registriert: 12.2008
Barvermögen: 2.407,75 Points
Wohnort: in der Nähe der Kieler Förde
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht:

Re: NACHTRAG @ Mona...

Beitragvon Mona » 23. Sep 2009 16:12

Petra-Kid hat geschrieben:Und unser Kid fraß wie ein kleiner Biber die Holzbeine der Stühle an, wenn man nicht aufpasste. Einmal musste er länger warten und hat in der Diele renoviert, sprich er futterte die Tapete ab und den Putz, sodass man schon eine silberne Kante von der Ecke sehen konnte [smilie=shocked.gif]
Aber das war alles "nur" in der Zeit des Zahnwechsels, obwohl er ausreichend Kauknochen zur Verfügung hatte....
LG Petra

Ach Petra, es ist so schön, wie Du einem Mut machst *ggg* [smilie=clap.gif] Aber ich bin überzeigt davon, MEIN Mädel macht so etwas natürlich nicht!!

Ich habe mir nun mit Männe zusammen ne Liste erstellt, was noch getan werden muss. Darunter fallen u.a. auch: WC-Reiniger und Co. wegräumen, Schuhe aus dem Flur in vorhandenen Schuhschrank und Kartons im Keller retten, keine überhängenden Tischdecken, Steckdosenleisten soweit möglich hochlegen oder in hohem Tontopf "verstauen" (Aquarien!) etc. Da merkt man mal, was bei einem so alles rumsteht/ rumliegt! [smilie=redface.gif]
Gruß,
Mona

BildBild
Benutzeravatar
Mona
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 100,00 Points
Wohnort: Elbvororte
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Beitragvon Petra-Kid » 23. Sep 2009 17:07

Hallo Mona,

bei uns war das jüngste "Kind" ja bereits 16 bzw. Elmar wurde an dem Tag 16 Jahre, als wir Klein-Kid zu uns holten...
Es war sehr aufregend nach einem alten Hund wieder solch ein Bündel im Haus zu haben, das sich einfach für ALLES interessierte, besonders auch getragene Schuhe *lach*

Aber wenn wir das überlebt haben, dann schafft ihr das doch spielend [smilie=neener.gif] und irgendwann fangen wir auch wieder von vorne an, dann hole ich mir hier erneut Tipps für Anfänger mit Kleinhund, denn damit kenne ich mich nicht aus. Meine Eltern hatten immer DSH und wir hatten zwar zu Beginn einen Cocker, aber der wog ja doch 15 kg und war knapp 40 cm hoch, also nicht zu vergleichen mit einem Aussie.....
Und dann hast du die Welpenzeit ja schon lange hinter dir *denk*

Nur Mut, ihr packt das schon richtig an und bereitet alles für die "Prinzessin" vor [smilie=cheerleader.gif]

LG Petra
Benutzeravatar
Petra-Kid
Champion
Champion
 
Beiträge: 1516
Registriert: 12.2008
Barvermögen: 2.407,75 Points
Wohnort: in der Nähe der Kieler Förde
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht:

Beitragvon Jumper » 23. Sep 2009 19:23

Nun.... ich habe meinen Senf bereits an anderer Stelle schon abgegeben.... Bei uns wird nichts für Kinder oder für Hunde hoch- oder weggestellt!!!! Bei uns sieht es immer gleich aus (wie langweilig). Wir leben nicht im Museum, bei uns wird gelebt. Menschen- und Hundekinder wissen was sie dürfen und was nicht. Wenn die lieben Kleinen das nicht lernen, werden sie das auch als Erwachsene nicht können. Für mich wäre es ein Alptraum, wenn unsere Freunde oder Verwandte ihre Einrichtung ändern müssten, nur weil WIR kommen.
Liebe Grüße
Anke
Macht nicht den Fehler und behandelt eure Hunde wie Menschen, sonst behandeln sie euch wie Hunde.
http://www.jumpers-home.de
Benutzeravatar
Jumper
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.2007
Barvermögen: -22,35 Points
Wohnort: 48356 Nordwalde
Danke gegeben: 37
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Beitragvon Petra-Kid » 23. Sep 2009 21:29

Jumper hat geschrieben:Nun.... ich habe meinen Senf bereits an anderer Stelle schon abgegeben.... Bei uns wird nichts für Kinder oder für Hunde hoch- oder weggestellt!!!! Bei uns sieht es immer gleich aus (wie langweilig). Wir leben nicht im Museum, bei uns wird gelebt. Menschen- und Hundekinder wissen was sie dürfen und was nicht. Wenn die lieben Kleinen das nicht lernen, werden sie das auch als Erwachsene nicht können. Für mich wäre es ein Alptraum, wenn unsere Freunde oder Verwandte ihre Einrichtung ändern müssten, nur weil WIR kommen.
Liebe Grüße
Anke


Hallo Anke,
bei uns ist/war das auch so, aber wir haben auch keine kostbaren Sachen !
Wenn man jedoch Leute kennt mit echten, wertvollen Teppichen bzw. sauteuren chinesischen Vasen usw., da muss man schon aufpassen, wenn man die besucht *g* Meist stehen die "Nettigkeiten" dann
geschmackvoll und üppig herum, so dass man schon als Erwachsener aufpassen muss, wo man hintritt...

Solche Leute haben auch meistens weder Kinder noch Hunde und sind dann entsetzt, wenn eine normale Familie mit Kind und Kegel "einfällt"!!!
Meist wird man eh nur 1 x eingeladen [smilie=neener.gif]
[smilie=shocked.gif]

Es kommt wohl auch auf die Rasse an. Kid war und ist immer sehr vorsichtig mit allen Dingen. Wir hatten mal einen jüngeren Labrador zu Besuch, der lief überall gegen und walzte alles, was im Weg stand, nieder, ohne Rücksicht auf Verluste. Auch die Leute bzw. die Hunde. Ansonsten war der wirklich lieb. Dem hat der Kid vielleicht die Meinung gegeigt und brachte ihm gutes Benehmen bei *g* [smilie=shocked.gif]

LG Petra
Benutzeravatar
Petra-Kid
Champion
Champion
 
Beiträge: 1516
Registriert: 12.2008
Barvermögen: 2.407,75 Points
Wohnort: in der Nähe der Kieler Förde
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht:

Beitragvon Sydney » 24. Sep 2009 07:22

Hallo,

ja Petra, Labrador-Retriever sind auch von der Rasse schon so... die walzen alles um und spielen auch anderst wie z.B. Aussies untereinander...
Die sind auch noch bis ins hohe Alter kindlich verspielt, es gibt sicher einige Ausnahmen. Aber es kommt einfach auf die Rasse an. Bei uns waren die Kinder auch noch klein, Lina gerade mal 2 Jahre. Und dort lag immer mal etwas herum, wo Syd natürlich großes Interesse hatte. Sei es das Playmobil-Männchen oder der Schnuller. Es kostest zwar viel Einsatz und Nerven, aber auch die Hürde meistert man. Und heute ist es so, das er jegliche Spielsachen der Kinder ignoriert, sogar Leon´s Fußball wenn er spielt! Auch Kekse, die so zufällig aus einem Kinderbuggy baumeln werden nicht einfach mit einem "Haps" verschlungen! Das hat Syd ganz früh gelernt, und das war auch nötig. Denn wer Kinder hat, weiß das dort des öfteren ein Kind mit Keks in der Hand in der Küche steht. Und bei einem 2 jährigen ist der Abstand zum Boden doch sehr gering.....! [smilie=shocked.gif]
Aber so ist das bei einem Terrier, in der Jugend gelernt ist es auch danach
immer abrufbar, so ist es zumindest bei unserem. Nur man muss frühzeitig die Maßnahmen ergreifen und nicht erst als erwachsener Hund!

LG Sandra [smilie=nono.gif]
Ein kleiner Schelm mit großem Herz
http://www.outbacks-sydney.de
Benutzeravatar
Sydney
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 557
Registriert: 12.2007
Barvermögen: 78,00 Points
Wohnort: Vellmar
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Neue Fragen aufgetaucht

Beitragvon Mona » 12. Okt 2009 17:12

Neue Fragen:

1. Warum "klebt" Julie auf einmal an der Wohnung?

Wenn wir rausgehen, macht sie gleich ihre Geschäftchen an der Ecke und will dann gleich wieder rein. Auch wenn es NICHT regnet. Es ist die ersten 100-200 Meter ein Locken mit honigsüßer Stimme, evtl. Leckerlies und santer Gewalt, bis sie freiwillig an der lockeren Leine geht und sich nicht ziehen lässt. Haben wir etwas falsch gemacht? Haben wir sie überfordert?

2. Warum verbellt Julie andere Hunde?

Nicht nur draussen im Park, sondern auch heute beim Tierarzt im Wartezimmer. Nicht, das sie zum Spielen auffordern will, sie macht den "Herrmann". Die TA-Helferin sagte bereits, das wir da schnellstens eingreifen und eine Hundeschule besuchen sollten. Wollen wir ja auch.
Morgen ist eine Schnupperstunde in der Welpengruppe. Ist es ok oder noch zu früh? Eine Bindung zu uns ist zwar schon da, aber ist die schon stark genug? Sollten wir noch eine Woche warten?

3. Warum werden Urintröpfchen abgesetzt?
Mir ist heute schon das zweite Mal aufgefallen, das Julie einwenig Pippi macht, wenn man mal energischer NEIN oder AUS sagt. Warum macht sie das? Angst? Unsicherheit? Sie wird doch nicht geschlagen!

Ich bin gespannt auf Eure Antworten - Danke schon mal!
[smilie=smilie_stern.gif]
Gruß,
Mona

BildBild
Benutzeravatar
Mona
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 100,00 Points
Wohnort: Elbvororte
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Beitragvon Marcjanna » 12. Okt 2009 18:01

Hallo Mona!
1. Warum "klebt" Julie auf einmal an der Wohnung?
Vermutlich will sie zurück zu ihrer Höhle wo sie sich ganz sicher fühlt – und das ist normal. Dort ist doch warm , und nett und sie kennt es auch....

2. Warum verbellt Julie andere Hunde?
Sie will zeigen : wer ist hier der Boss und deshalb muss Du ihr klar machen, dass Du der Boss bist ... Aber im Ernst - ich weiss es nicht..
Meine Rori bellt oder knurrt keine Hunde an… Das kenne ich nicht. … sie ist sehr unterwürfig. Sie hat agefangen erst nach über 3 Wochen zu bellen.

3. Warum werden Urintröpfchen abgesetzt?
Ich denke, dass sie das energische Nein einfach etwas zu stark trifft, vielleicht kann es auch etwas mit Angst zu tun haben. Ich möchte nicht, dass Du denkst, dass ich denke, dass Du Julie schlecht behandelst – das tue ich nicht. Vielleicht es ist so eine Reaktion, wie bei kleinen Kinder – sie fingen an dann zu weinen…

Nur so ein Gedanke

Grüße
Marcjanna
Rori und Tosia
============================

Deutsch ist nicht meine Muttersprache! Wenn Fehler in meinen Beiträgen vorkommen , bitte um Entschuldigung!
http://www.jaizdrowie.pun.pl/forums.php
Benutzeravatar
Marcjanna
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.2008
Barvermögen: 140,30 Points
Wohnort: 52372 Kreuzau
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6x in 4 Posts
Geschlecht:

Welpenschule

Beitragvon australianterrierfan » 12. Okt 2009 18:12

Hallo Mona
ja ist ganz wichtig und nicht zu früh da bereits eine gute Bindung der vielen Welpenbesuche besteht.
Das Belle ingnorieren, auf keinen Fall auf den Hund eingehen so nach dem Motto,du brauchst lkeine Angst zu haben.Aber sobald Julie ruhig ist sofort mit streicheln belohnen aber wichtig ist das timing,nur wenn der Hund nicht bellt.Wir haben immer die gleiche frage in der Welpenschule.
Warum will mein Welpe sofort wieder rein oder gar nicht raus??macht nichts kaum drinnen passiert es.Man darf einfach nicht vergessen wieviele
Eindrücke auf so einen Welpen stündlich auf Ihn zukommen.Achte dich wenn du auf dem Welpenplatz stehst,evt klingelt eine Kirchenglocke
ein Flugzeug fliegt über Euch weg alles das muss der Welpe
lernenauch neue Gerüche nimmt ein Welpe auf muss alles verarbeitet werden.
lg lilly
Benutzeravatar
australianterrierfan
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 902
Registriert: 09.2007
Barvermögen: 144,60 Points
Wohnort: basel
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht:

Beitragvon Mona » 12. Okt 2009 18:44

Danke schon mal für Eure Antworten. Ich werde die Unternehmungen einwenig runterschrauben, war vielleicht doch zuviel für sie.

Ich frag morgen mal in der Welpengruppe, auch mit dem Urin absetzen.
Eben wieder: sie lag unter meinem Stuhl, ich sitze am PC. Es ist Zeit, rauszugehen- sie hatte geschlafen und danach eben gefressen.
Detlef kommt, ruft sie: "Julie, komm Gassi - Wutziliiii".

Julie will nicht weg, legt die Ohren nach hinten, Detlef greift (sanft!) runter, um sie auf den Arm zu nehmen, da hat sie wieder etwas Pippi unter den Stuhl gemacht.
Gruß,
Mona

BildBild
Benutzeravatar
Mona
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 100,00 Points
Wohnort: Elbvororte
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Vom Welpen zum erwachsenen Hund"

 
cron