Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Alles über Welpen: Geburt, Aufzucht, Sozialisierung, Erziehung und vieles mehr...

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2879

Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon Tina B. » 18. Apr 2013 11:44

Unsere Hunde kennen ja die Uhrzeiten ganz genau, sie wissen, wann wir aufstehen, welche Arbeitszeiten jeder hat und wer aus dem Haus geht oder wieder kommen wird. Vor allem kennen sie die Zeiten, wenn wir mit ihnen ausgehen, und ihre Fütterungszeiten, die kennen sie sehr genau!
Sie tolerieren aber auch Abweichungen. Wir haben den Eindruck, dass es ihnen mit dieser Struktur gut geht und sie damit gut leben können. Kleine Rituale verleihen den Abläufen weitere Festigkeit. Auch bei Spaziergängen geht alles in unseren festgelegten Parametern. Im Prinzip wiederholen sich die Abläufe, werden aber durch verschiedene Aktivitäten bereichert.

Welche Erfahrungen macht ihr?
Was funktioniert besser: Ein gut strukturierter Tagesablauf als Rahmen für alles, was anfällt, oder "Freestyle" durch den Tag auch mit flexiblen Fütterungszeiten?
Es gibt ja den lustigen Ausspruch, dass in der Wildbahn auch nicht der Hase pünktlich um 18 Uhr verzehrfähig am Zaun häng.
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Re: Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon Steffi 04 » 18. Apr 2013 15:10

Wir haben eine lockere Struktur. Die Zeiten variieren +- 1,5 Stunden, im Ausnahmefall auch länger.
Die Tiere kommen gut damit klar! Wir wollten uns nie an ganz feste Zeiten halten, weil wir nicht sicher sein können,daß es immer klappt und die Tiere dann rabatz machen!
Steffi 04
Sporthund
Sporthund
 
Beiträge: 274
Registriert: 10.2012
Barvermögen: 100,00 Points
Wohnort: Angermünde
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Re: Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon Petra-Kid » 18. Apr 2013 18:24

Steffi 04 hat geschrieben:Wir haben eine lockere Struktur. Die Zeiten variieren +- 1,5 Stunden, im Ausnahmefall auch länger.
Die Tiere kommen gut damit klar! Wir wollten uns nie an ganz feste Zeiten halten, weil wir nicht sicher sein können,daß es immer klappt und die Tiere dann rabatz machen!


Hallo,
so wie Steffi haben wir es auch immer gemacht! Früher hieß es mal in uralten Hundebüchern, dass man feste Zeiten einhalten solle, weil dann bereits der Magen sich darauf einstellt usw. usw.

Meiner Meinung nach ist es aber besser, wenn Hundi in einem locker gesteckten Rahmen von - bis - sein Futter bekommt, damit er eben nicht zu festen Uhrzeiten sein Futter erwartet ;) Bein einem Welpen würde ich ja noch eine Ausnahme machen, weil der öfter sein Futter erhält wegen der Zeiten, aber später natürlich nicht mehr.

Als ich mit Kid noch zum Sport in die HS ging kamen wir auch am Abend später nach Hause, und er bekam sein Futter halt nicht zur "gewohnten" Zeit. Das war für ihn so in Ordnung ....

Liebe Grüße
von Petra
Liebe Grüße
von Petra und Mika dem kleinen Japaner sowie Kid ganz fest im Herzen!
Benutzeravatar
Petra-Kid
Champion
Champion
 
Beiträge: 1516
Registriert: 01.2009
Barvermögen: 2.407,75 Points
Wohnort: in der Nähe der Kieler Förde
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht:

Re: Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon Claudia » 18. Apr 2013 18:44

Ich versuche mich immer etwas an der Natur zu orientieren und da kommt ja auch nicht der 18.00 Uhr-Hase (Dose/Trofu) pünktlich vorbei.....
wir fütter zu unterschiedlichen Zeiten.....abends aber immer eher spät.....
LG
Claudia und die Gang
Benutzeravatar
Claudia
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 674
Registriert: 09.2011
Barvermögen: 100,00 Points
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Re: Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon Maren » 18. Apr 2013 19:29

Der Vorteil bei regelmäßigen Zeiten ist, dass man auch weiss, wann der Hund sein Geschäft machen muss. Ich habe selbst auch immer um die selbe Zeit Hunger und daher vollstes Verständnis, wenn es unsere Hunde auch haben. Wenn man unterwegs ist, kann man ja Futter mitnehmen. Da ist es von Vorteil, wenn man solche Fresser hat wie unsere Irish, die würden egal wo ihre Näpfe leeren. Ina ist da viel sensibler, wenn ich sie im Auto füttern will frisst sie höchstens die Hälfte, dann ist vor lauter Aufregung Schluss. In solchen Fällen biete ich ihr dann später noch heimlich ohne die anderen den Rest an, weil ich hab ja Mitleid, aber praktisch ist das nicht.
Bild
Benutzeravatar
Maren
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 920
Registriert: 08.2010
Barvermögen: 2.334,65 Points
Wohnort: Nagold
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 38x in 34 Posts
Geschlecht:

Re: Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon Claudia » 18. Apr 2013 19:53

Naja, Hunger haben unsere Hunde immer ;-)
und ihre Geschäfte machen sie zu den unterschiedlichsten Zeiten.....obwohl sie alle zum selben Zeitpunkt gefüttert werden.....
LG
Claudia und die Gang
Benutzeravatar
Claudia
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 674
Registriert: 09.2011
Barvermögen: 100,00 Points
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Re: Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon von den grauen Anfurten » 18. Apr 2013 23:33

Ich füttere immer nachdem wir mit den Hunden nachmittags/abends rauswaren. Uhrzeit ist egal.
Bild
Benutzeravatar
von den grauen Anfurten
Champion
Champion
 
Beiträge: 1822
Registriert: 04.2010
Barvermögen: 203,70 Points
Bank: 10.191,45 Points
Wohnort: Dinxperlo
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 27x in 25 Posts
Geschlecht:

Re: Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon Jeffrey » 19. Apr 2013 12:48

Wir handhaben es gleich wie Petra. Auch wir schaffen es nicht immer, pünktlich das Fressen bereit zu haben. Morgens gelingt das eher, aber abends kann es auch um 1-2 Stunden auf oder ab variieren. Deswegen hatten wir auch noch nie Probleme mit Jeffrey.

Übrigens könnte auch er zu jeder Tageszeit fressen. Er hat immer Hunger. :lol:
Liebe Grüsse

Silvia mit Jeffrey
Benutzeravatar
Jeffrey
Rüpel
Rüpel
 
Beiträge: 71
Registriert: 05.2011
Barvermögen: 71,95 Points
Wohnort: Stäfa
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Re: Feste Strukturen oder "frei Schnauze"?

Beitragvon Tina B. » 19. Apr 2013 13:06

Wir füttern überwiegend jetzt gegen 19 Uhr. James bekommt aber 3 x täglich Futter, und das variiert dann schon. Oder gestern, wir waren beim Ringtraining, da bekamen alle erst sehr spät ihr Futter. Interessant ist ja, dass die Hunde Dieter mehr als deutlich darauf hinweisen, wann Futterzeit ist, oder mich, damit ich es Dieter sage :mrgreen: , aber wenn wir alleine sind, dann wird einfach akzeptiert, wann ich etwas austeile.
Ich glaube auch manchmal, dass es für alle - auch die Menschen- leichter ist, einen gewissen Ablauf einzuhalten, weil dann jeder weiß, wann etwas passieren wird.
Meine würden auch ihr Futter nehmen, egal, wo sie sind. So habe ich Danilo immer auch auf Ausflügen oder Ausstellungen gefüttert, weil er einfach Nervennahrung brauchte und einen hohen Grundumsatz hatte. Und wenn er hungrig war, wurde er wirklich unleidlich!
Maren, dass ist aber lieb, dass du Ina heimlich fütterst! Hier klappt das mit dem heimlich gar nicht- Spione und Mitesser sind überall ^^
Durch unsere relativ regelmäßigen Fütterungszeiten wissen wir auch, wann sich die Hunde lösen werden. Das passt recht gut und ist auch bei einem Welpen praktisch.
Wenn Dieter Urlaub hat, wie zur Zeit, wissen die Hunde auch genau, dass er die erste Morgenrunde mit ihnen macht. Damit das Anleinen der Hunde ohne großes gehopse und getute abgeht, müssen sie alle im Flur die Ruhe bewahren und sich gesittet anleinen lassen. Auch sollen sie ruhig und anständig aus dem Haus gehen, was manchmal etwas schwierig ist, weil die Vorfreude doch überschwänglich wird.
Erst zieht sich der Hundeführer an und packt seine Sachen. Danach bekommen die Hunde, die sich ruhig verhalten sollen, in der Reihenfolge Don- Dani- Amy- James Halsband oder Geschirr an.
Jeder Hund, der schon fertig ist, soll ruhig stehen bleiben, um die Leinen nicht zu verwirren.
Danach geht der HF zuerst aus der Türe, das verhindert vordrängen und rempelei. Da wir nebenan, gegenüber und den Weg zum Auslauf auch noch Hunde wohnen haben, wird darauf geachtet, in Ruhe und gelassen zum Bend zu gehen.
Es scheint für die Hunde wichtig zu sein, in welcher Reihenfolge wir sie anleinen, kämmen oder füttern, zumindest Don läßt deutlich durchblicken, dass er nicht viel davon hält, nicht als erster beachtet zu werden. Die Reihenfolge des Anleines ist wiederum oft umgekehrt, aber nicht ganz so wichtig.
Auch James muss Geduld lernen und auch, nicht einfach quer dazwischen zu springen, weil es gerade so lustig ist.
Hört sich das jetzt sehr bedeckt an? Macht nichts, jedenfalls funktioniert es sehr gut. Ruhe und Frieden ;)

Lieben Gruß Tina
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Morgenritual

Beitragvon Tina B. » 19. Apr 2013 16:22

Und hier unser Morgenritual: Das Frühstück!
Nachdem wir fertig sind, bekommen die Hunde noch jeder ein paar Butterbrotleberwursthäppchen.
Das hat den Vorteil, dass wir alle artig zusammen sitzen lassen können, Geduld üben und im Notfall auch mal eine Tablette verstecken können.
Lustig, wie schnell jeder Hund das Wort "Leberwurstbrot" kennt! Und eine meiner Töchter war mal ganz erschrocken, als sie noch kleiner war, als ein Besucher sich selber ein Leberwurstbrot machte, weil sie fest annahm, dass diese Wurst eine echte "Hundewurst" wäre ^^

Vorbereitung:
Bild

Aber es gibt nur etwas, wenn alle Füße auf dem Boden sind!
Bild
Kumpel gesucht? Aussie gefunden!

Bild
Benutzeravatar
Tina B.
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4329
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 3.543,35 Points
Bank: 8.149,40 Points
Wohnort: Grevenbroich
Danke gegeben: 218
Danke bekommen: 34x in 29 Posts
Highscores: 2
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Vom Welpen zum erwachsenen Hund"

 

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

welpe strukturierter tagesablauf ukturierter tagesablauf mit welpen
cron