Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Mit wieviel Wochen werden Aussies abgegeben?

Alles über Welpen: Geburt, Aufzucht, Sozialisierung, Erziehung und vieles mehr...

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1796

Mit wieviel Wochen werden Aussies abgegeben?

Beitragvon Mona » 4. Jan 2011 18:10

Eine interessante Frage, wie ich finde:

Ich weiß nicht wie es die Züchter hier handhaben - es würde mich aber mal interessieren, ab wieviel Wochen ihr Eure Welpen abgebt.
Oder auch an die Halter: mit wieviel Wochen habt ihr Euren Aussie bekommen?
Gruß,
Mona

BildBild
Benutzeravatar
Mona
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 100,00 Points
Wohnort: Elbvororte
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Beitragvon Sydney » 4. Jan 2011 18:17

Hallo Mona,
bei den Outback´s gibt es die kleinen Knuddelmonster mit 8 Wochen....

und da sind sie zu süß !
Aber einige geben die Welpen erst mit 10 Wochen ab... ich weiß aber nicht was besser ist. Da scheiden sich die Geister....

Ich denke ANKA oder TIna können das super gut erklären!!!

DANKE!

LG Sandra
Ein kleiner Schelm mit großem Herz
http://www.outbacks-sydney.de
Benutzeravatar
Sydney
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 557
Registriert: 12.2007
Barvermögen: 78,00 Points
Wohnort: Vellmar
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Beitragvon anka66 » 4. Jan 2011 19:35

[smilie=tapemouth.gif] Stimmt, die Meinungen gehen da wirklich sehr auseinander....

Normalerweise werden die Welpen mit 8 Wochen geimpft und gechipt und drei Tage danach vom Zuchtwart des KfT's abgenommen. Danach darf ein KfT-Züchter die Welpen abgeben.

Wir geben unsere Welpen frühestens mit 10 Wochen ab, lieber noch erst mit 12 Wochen. Die Kleinen lernen noch soviel von Mutter, Oma und den anderen erwachsenen Hunden, vor allem den Hundeknigge, der für ein späteres harmonisches Leben mit der Umwelt unverzichtbar ist.
Wir gehen mit Welpen raus auf die Straße und in die Welpenspielgruppe, was ihnen auch viel leichter mit Mutterhündin und Geschwistern fällt. die Welpen leben bei uns so, wie sie auch später gehalten werden sollen: Zusammen mit uns im Haus, unser Welpenzimmer ist das Wohnzimmer, sie bekommen alles mit, was für einen normalen Haushund wichtig ist.

Jetzt sagen viele: "Mit 8 Wochen sind die Welpen in der wichtigen Sozialisierungsphase und müssen ihre neue Familie kennenlernen!"

Allerdings sind sie in dieser Phase auch sehr empfänglich für eine schlechte Sozialisierung:
Bekommt man als frischgebackener Hundebesitzer einen kleinen Welpen, trauen sich die meisten doch garnicht mit dem winzigen Hündchen raus, jede fremde Hundebegegnung wird zumindest äußerst mißtrauisch beäugt, was auch den Welpen mißtrauisch werden lässt und evt. zu späteren Verhaltensproblemen führen könnte.

Vorausgesetzt die Welpen haben beim Züchter die gleiche liebevolle Aufzucht, die sie später auch bei ihren neuen Besitzern haben werden, sind sie mit 10-12 Wochen so gut auf ihr neues Leben vorbereitet, dass sie sich problemlos in die neue Familie einfügen können.

Bei den Kleinhunden wie einem Aussie merkt man es vielleicht nicht so stark und die Menschen empfinden es nicht so schlimm, einen kläffenden Kleinhund an der Leine hinter sich herzuziehen. Aber gerade bei den Schwarzen Terrier haben wir gemerkt, dass sie sich später als Junghunde wesentlich leichter handeln lassen, wenn wir sie erst mit 10 Wochen abgeben als mit 8 Wochen.

Außerdem haben wir jede Menge Freude daran, die Kleinen die Welt zu zeigen, mit ihnen zu spielen und ihnen etwas beizubringen.

Bei der Welpenspielgruppe habe ich mich über dieses Thema mit einer Labrador-Besitzerin unterhalten. Sie hat ihren Labbi mit 7 Wochen vom "Züchter" bekommen und war ganz stolz darauf, weil sie meinte, dass die Züchterin sich nicht ausreichend um die Welpen kümmern würde, sie wurden im Zwinger gehalten und hatten keine entsprechende Ansprache. Da frage ich mich, warum kaufe ich dort überhaupt einen Hund und natürlich war es in diesem Fall für den Welpen besser, ihn da frühzeitig rauszuholen.
!!! Einmal Aussie - immer Aussie !!!
Bild
Benutzeravatar
anka66
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1837
Registriert: 08.2007
Barvermögen: 2.054,20 Points
Bank: 3.178,00 Points
Wohnort: Meiderich
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 63x in 56 Posts
Geschlecht:

Beitragvon Terryderterrier » 4. Jan 2011 19:49

Wir haben unseren Kleinen auch mit etwa 8 Wochen bekommen.
Wurfdatum 30. 10. und Sonntag haben wir ihn holen dürfen.
Ich denke mir, Familie Baumann vom "Guy vom Rinderbach" hat bestimmt Erfahrung mit Welpen abgeben, ist ja schon ein I-Wurf.

Ich persönlich habe damals die "UnfallWelpen" meiner Nina (Yorkie) auch erst mit 10 Wochen von den neuen Besitzern abholen lassen,
eben weil sie von der Mutterhündin noch miterzogen werden wie Anka schon schrieb.
Gruß aus Wien

Man kann auch ohne Terrier leben, aber es lohnt sich nicht
Benutzeravatar
Terryderterrier
Jugend-Champ
Jugend-Champ
 
Beiträge: 102
Registriert: 12.2010
Barvermögen: 0,05 Points
Bank: 2.150,05 Points
Wohnort: Wien
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Beitragvon Bettina » 4. Jan 2011 23:46

Hallo ihr Lieben,
ich halte genauso wie Anke nichts von der Welpenabgabe unter 10 Wochen. Sie sind mit 8 Wochen gerade frisch geimpt und sehr sensibel, sie könnten noch eine Angstphase durchmachen, die durch eine Umstellung noch verstärkt wird. Die Sozialisierung durch die Mutter oder andere Rudelmitglieder beginnt eigentlich erst mit 8 Wochen. Wenn die Welpen stabil sind und noch andere Hunde vor Ort sind, gebe ich sie mit 10 Wochen ab, aber für Alleinhaltung tendiere ich eher zur Abgabe vor oder nach der 2. Impfung in der 12.Woche.

Liebe Grüße Tina
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!

Bild
Benutzeravatar
Bettina
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 829
Registriert: 10.2010
Barvermögen: 882,50 Points
Bank: 6.421,00 Points
Wohnort: Bocholt
Danke gegeben: 29
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht:

Beitragvon Jumper » 5. Jan 2011 00:07

Hallo Tina,
Du hast mich mit Anka verwechselt. Das ist nicht weiter schlimm, aber wir geben unsere Hunde gerne mit 8/9 Wochen ab. Denn ich denke, dass die meisten Familien keine großen Rudel halten wollen und der Welpe sich mit ab der 8 bis zur 12 Woche problemlos in die neue Familie einlebt. Wir haben auch schon ältere Welpen (10/11Wochen) abgegeben. Die haben uns dann auch mehr vermisst. [smilie=sad.gif]
Aber ich da hat jeder seine eigene Theorie und Erfahrung.
Gruß
Anke
Macht nicht den Fehler und behandelt eure Hunde wie Menschen, sonst behandeln sie euch wie Hunde.
http://www.jumpers-home.de
Benutzeravatar
Jumper
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.2007
Barvermögen: -22,35 Points
Wohnort: 48356 Nordwalde
Danke gegeben: 37
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Beitragvon Bettina » 5. Jan 2011 00:53

Hallo Anke,
ja den Namen habe ich tatsächlich verwechselt, aber meine Meinung bleibt trotzdem bestehen. Wie Du schon sagst, hat jeder seine eigenen Erfahrungen und Theorien.

LG Tina
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!

Bild
Benutzeravatar
Bettina
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 829
Registriert: 10.2010
Barvermögen: 882,50 Points
Bank: 6.421,00 Points
Wohnort: Bocholt
Danke gegeben: 29
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht:

Beitragvon australianterrierfan » 5. Jan 2011 13:15

ja das gehen die Meinungen auseinader.Bei uns dürfen keine erwachsenen Hunde auf den Welpenspielpl.Auch kann es vorkommen dass Welpen von den eigenen Geschwister gemoppt werden und ob es dann dem Welpen noch wohl ist oder nicht besser in der neuen familie aufgehoben [smilie=sad.gif] Klar das kommt nicht bei jedem Wurf vor aber es kann so sein.Aber ich verlange von jedem Züchter wenn ich den Welpe abhole ein Tuch oder etwas welches eine zeit vor der Abgabe in der Wurkiste liegt mit diesem Geruchsstoff hatte ich noch nie probleme mit weinendem Welpen
lg lilly
Benutzeravatar
australianterrierfan
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 902
Registriert: 09.2007
Barvermögen: 144,60 Points
Wohnort: basel
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht:

Beitragvon Mona » 5. Jan 2011 18:10

australianterrierfan hat geschrieben:Aber ich verlange von jedem Züchter wenn ich den Welpe abhole ein Tuch oder etwas welches eine zeit vor der Abgabe in der Wurkiste liegt mit diesem Geruchsstoff hatte ich noch nie probleme mit weinendem Welpen


Oder man besucht den Welpen schon vorher ein paar Mal, geht mit ihm spazieren und lässt ein getragenes T-Shirt da, das in sein Körbchen kommt. So haben wir das gemacht.
Juliebaby "wusste" irgendwie, das sie mit uns kommt, sie wich uns am Abholwochenende nicht mehr von der Seite. Da war sie 12 Wochen alt. Sie kannte uns halt vom sehen -
und vor allem vom Geruch, der ihr bereits vertraut war.
Gruß,
Mona

BildBild
Benutzeravatar
Mona
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 100,00 Points
Wohnort: Elbvororte
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:


Zurück zu "Vom Welpen zum erwachsenen Hund"

 
cron