Liebe Gäste und Besucher des Australian Terrier Forum!

Die Zeit rennt und alles wird moderner. 

Daher sind wir umgezogen! Das neue Australian Terrier Forum befindet sich auf Facebook und ist über diesen Link zu finden: 

https://www.facebook.com/groups/1025259110924785/

Wir freuen uns auf euch! 

Lieben Gruß Anka und Tina


Toby muss operiert werden .....

Alles über Welpen: Geburt, Aufzucht, Sozialisierung, Erziehung und vieles mehr...

Moderator: Tina B.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 789

Toby muss operiert werden .....

Beitragvon Helga » 7. Mär 2010 12:19

Hallöchen zusammen,
am Dienstag (02.03.10) waren wir mit unserem Toby bei einem Spezialisten wegen seines Knies. Der hat nun durch verschiedene Röntgenaufnahmen in Narkose festgestellt, dass Toby eine Überdehnung des Kreuzbandes am Knie hat. Wir haben auch gleich für nächsten Dienstag einen OP-Termin bekommen. Um uns doch noch einmal beraten zu lassen haben wir mit unserer Haustierärztin Rücksprache genommen um uns zu vergewissern, ob eine OP wirklich nötig ist, weil wir auch schon mal gehört haben, dass diese Überdehnung auch von alleine wieder weggeht. Die Tierärztin meinte aber, dass sie bei unserem jungen und vor allem quirligen Hund eine OP befürwortet weil der Hund ohne
OP noch länger ruhig gestellt werden muss als mit OP. Ja es kommen harte Zeiten auf uns 3 zu, weil Toby nur sehr kurze Spaziergänge machen darf, also nicht spielen, springen usw.
Hat jemand schon etwas über einen "Mondkragen" statt Tüte gehört, was Toby nach der OP ja braucht. Wenn ja, ist dieser Mondkragen auch für Sachen am Bein geeignet.

[smilie=sad.gif]
Liebe Grüße
Helga und Toby
Benutzeravatar
Helga
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 482
Registriert: 02.2010
Barvermögen: 796,55 Points
Wohnort: Rheinbach
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 18x in 18 Posts
Geschlecht:

Beitragvon Petra-Kid » 7. Mär 2010 13:42

Hallo Helga,

eine OP ist immer schlimm [smilie=pppplease.gif] , aber wenn die Ärzte es befürworten, dann muss es wohl so sein...

Ich kenne einen Bouvier, der hatte mal einen Kreuzbandanriss, und der eine TA meinte, OP sofort... Der andere TA meinte, das könne auch von alleine heilen, aber unter größter Schonung, also mindestens über ein halbes Jahr NUR NOCH Spaziergänge an der Leine, und zwar nur kurz [smilie=nono.gif]
Bei dem Hund hat es tatsächlich ohne OP geklappt. Es dauerte aber fast ein ganzes Jahr, bis er wieder wie "früher" war und toben durfte...
Allerdings war der damals so 5-6 Jahre alt, also schon im gesetzteren Alter!

Bei einem Junghund stelle ich mir eine solche lange Pause sehr schwer vor. Außerdem darf er nicht mit anderen Hunden toben usw., also für seine seelische Entwicklung ist das bestimmt auch nicht gut, denn man muss ihn ja dann von allen Hundespielen fern halten, damit ja nix passiert...

Zum Mondkragen: Ja, ich habe davon gehört, kenne ihn persönlich noch nicht, aber er soll recht gut sein, besonders da der Hund nicht das blöde Teil am Kopf hängen hat!
Unser 2. Hund musste das mal nach einer OP tragen [smilie=pray.gif]
Er stieß überall dagegen mit dem Kopf, fiel uns fast die Treppe runter, es war nicht schön.

http://www.hallohund.de/hunde-welt/tren ... leckschutz

http://www.padvital.de/tiergesundheit/h ... rause.html

Und hier noch eine preiswerte Version, selber hergestellt, aus einem Forum:

Also, ich habe einfach einen kleinen Schwimmring genommen, innen mit Handtüchern ausgepolstert und dann mit festen Mullbinden umwickelt. Dann mit Bändern am Halsband befestigt, damit er sich den Kragen nicht abstreifen kann und das war´s


Die Idee ist gut, oder?

Liebe Grüße
von Petra und Kid dem Wäller!
Benutzeravatar
Petra-Kid
Champion
Champion
 
Beiträge: 1516
Registriert: 01.2009
Barvermögen: 2.407,75 Points
Wohnort: in der Nähe der Kieler Förde
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht:

Beitragvon Mona » 7. Mär 2010 14:20

Hallo Helga,

ach, das tut mir so leid, das ihr doch nicht um eine OP herum kommt! Ich habe schon öfter von Kreuzbandproblemen, -rissen gehört, wenn kleine Hunde vom Sofa o.ä. springen. Wir können sie aber ja nicht in Watte packen und verhindern kann man es meist auch gar nicht [smilie=sad.gif]
Aber ich glaube auch, das die Heilungszeit nach der OP viel kürzer sein wird, als ohne. Möglicherweise kommt so etwas ja auch noch auf uns zu, weger der Patellaluxation. Mal ist es so gut wie weg, dann hat sie mal wieder einen Tag zufassen, an dem sie oft diese Ausfallhüpfer macht - vielleicht hat sie an dem Tag zuviel getobt? Man steckt da nicht drin ...

Weißt Du eigentlich, das Miepje dieses Wochenende ihre Jungen bekommen soll und Bekannte von uns einen vorbestellt haben?? Sind schon ganz aufgeregt und warten auf Iris Anruf ...
Auf alle Fälle wünsche ich Euch (und Toby natürlich) alles Gute und drücke für Dienstag ganz fest die Daumen!!
Gruß,
Mona

BildBild
Benutzeravatar
Mona
Rudelführer
Rudelführer
 
Beiträge: 1359
Registriert: 08.2009
Barvermögen: 100,00 Points
Wohnort: Elbvororte
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:

Beitragvon Marcjanna » 7. Mär 2010 16:56

Toby , wir drücken die Daunen !!!

Und wird schnell Gesund - wir Aussie - lieben doch so sehr springen!!!!

[smilie=horserun.gif]
Marcjanna
Rori und Tosia
============================

Deutsch ist nicht meine Muttersprache! Wenn Fehler in meinen Beiträgen vorkommen , bitte um Entschuldigung!
http://www.jaizdrowie.pun.pl/forums.php
Benutzeravatar
Marcjanna
Hütehund
Hütehund
 
Beiträge: 667
Registriert: 10.2008
Barvermögen: 140,30 Points
Wohnort: 52372 Kreuzau
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6x in 4 Posts
Geschlecht:

Beitragvon Sonja » 9. Mär 2010 10:49

ich drück euch auch die Daumen
Benutzeravatar
Sonja
Sporthund
Sporthund
 
Beiträge: 240
Registriert: 03.2008
Barvermögen: 100,00 Points
Wohnort: Essen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht:


Zurück zu "Vom Welpen zum erwachsenen Hund"

 
cron